Skip links

KÜNSTLER

DIRK SOMMER

1954
geboren in Darmstadt, aufgewachsen am Niederrhein

1975 – 1982
Studium der Kunst, Kunsterziehung und Germanistik
sowie VWL in Düsseldorf und Freiburg.

seit 1992
regelmäßige Aufenthalte in USA und Mexiko

1995 – 2001
Atelier in Brooklyn, NY.
lebt in March-Hugstetten bei Freiburg und auf Kreta

dirk-sommer

 Arbeiten 

 Biografie 

1986

Arbeitsprozesse Zwischenbereiche, Stobbe, Klessinger, Meyer zur Capellen
(Hrsg.) Berlin 1986

1997

Deutschland 1997, Standorte und Perspektiven, Hrsg: Presse und
Informationsamt der Bundesregierung, Bonn

1998

Dirk Sommer Paintings, Julianna Art, San Luis Obispo,
CA ,USA

2001

The Secret Life of Tünnes und Schäl, Kölnisches Stadtmuseum, mit Texten von
Michael Euler-Schmidt und Ariane Friedrichs.

2003

Horizontlinie, Schloß Auerstedt mit Texten
von Herbert M. Hurka

2005

Die große Emotion, mit Texten von Hans Joachim Müller und Marcel Reif. Verlag
Albert Baumgarten, Freiburg Rundlederwelten, Kunst und Kulturprogramm zur Fifa WM 2006, Kat. Martin Gropius Bau Berlin

2008

Und ständig lockt die Fremde, Portrait des Malers Dirk Sommer von Stefan
Tolksdorf ( Badische Zeitung ). Ästhetik und Emotion ,Dirk Sommer und Marcel Reif im Gespräch, Galerie K , Haus der Modernen Kunst, Staufen.

2009

Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst,
Text von Hans Joachim Müller

2010

Act live.de, Kultur in Baden Löcher in der Welt

2011

GUTEN MORGEN GUTEN ABEND UND ALLES WAS DAZWISCHEN LIEGT
Zeitkunstverlag München, Kunstverein Marburg

Arbeiten im öffentlichen Raum / Private Sammlungen (Auswahl)
Stadt Freiburg im Breisgau, Regierungspräsidium Breisgau Hochschwarzwald, Erzdiözese Köln, Sparkasse Köln, Net-Cologne, Nord-LB Hannover, Dresdner Bank Braunschweig, Volkswagen AG Wolfsburg, Stadtmuseum Eppingen, MDR Leipzig, Kurzentrum Bad Orb, SC Freiburg, Credit Suisse, Holtzbrinck Verlag, Stadt Staufen, Volksbank Kaiserstuhl, Gotha Versicherungen, Verband der Bauindustrie Bremen u.a.